Episode 2
Eine goldene Vergangenheit

Vor einigen Wochen machten Bauarbeiter im Freizeitpark Plohn im Vogtland eine sensationelle Entdeckung. Bei Erdarbeiten stießen sie auf mehrere Goldnuggets. Nun haben weitere Nachforschungen noch mehr Interessantes zutage gefördert. Offenbar hat die
Gegend um die Stadt Lengenfeld eine goldene Vergangenheit.

Goldfund in Plohn

Nachrichtensprecherin: Wie das Gold auf die Baustelle gelangte, wem es gehört und ob es
auf dem Gelände eventuell noch mehr davon gibt, ist derzeit noch unklar.

Off-Sprecher: Das ist Carsten Knoblich. Beim Entrümpeln seines Dachbodens hat er
Erinnerungsstücke gefunden, die zeigen, dass es im Raum Lengenfeld vor etwa 130 Jahren
einen Goldrausch gab.

Carsten Knoblich: Also ich hab’ mir da ja nie wirklich Gedanken darüber gemacht, aber als ich
hier grad den Beitrag in den Nachrichten gesehen habe, wurde mir klar, dass das kein
Märchen gewesen sein kann.
Dieses Bild hier habe ich bei uns auf dem Dachboden gefunden. Es zeigt unter anderem
meinen Ururgroßvater Wilhelm und seine Kumpels und dokumentiert eigentlich ganz gut,
dass er hier in der Region um Plohn Gold gesucht und gefunden haben muss.

Off-Sprecher: Alte Aufnahmen aus der Zeit um etwa 1890 zeigen reges Treiben hunderter
Glücksritter in der Region. Diese Bilder und Dokumente passen auch zu den Ausgrabungen
im Freizeitpark Plohn.

Carsten Knoblich: Hat mein Ururgroßvater Wilhelm auf dem Dachboden möglicherweise
Gold versteckt? Und gibt es in Lengenfeld tatsächlich noch eine alte Goldmine?

Off-Sprecher: Wie uns ein Insider zugetragen hat, gibt es bereits weitere atemberaubende
Funde.